• naturliebe

Allgäu, neuer Camper, #vanlife

Hallo Miteinander,


nach langer Zeit melden wir uns mal wieder mit einem neuen Beitrag zurück. Es hat sich dann doch so einiges getan. Ich habe intern die Stelle gewechselt, Susi und ich heiraten bald und natürlich Corona.... Aber jetzt geht es ja hoffentlich wieder bergauf und wir können alle wieder verreisen.

Rückblick:

Kurz bevor der ganze Wahnsinn mit Corona losging, haben Susi und ich einen Camper gekauft. Darüber wird dann in der nächsten Zeit ein extra Blogbeitrag erscheinen. Leider mussten wir dann wegen Corona 8 Wochen warten bis wir das gute Stück abholen durften.


Unsere Erste kleine Reise ging ins wunderschöne Allgäu


Los gehts ! Alles eingepackt "Park4night" App an und geschaut wo es hingeht. Wir haben uns für einen Parkplatz oberhalb vom Hinanger Wasserfall entschieden. Es war einfach wundervoll dort. Der Stellplatz ist leicht zu erreichen und schön eben. Also für die Vanbesitzer unter euch: definitv eine Notitz wert :).


Grundsätzlich planen wir manchmal und manchmal nicht, je nach dem wie wir drauf sind und das Wetter mitspielt. Wie handhabt Ihr das? Seid Ihr die Planer oder er die Spontanen. Lasst gerne mal einen Kommentar dazu da! :)


Tag 1 (Freitag)


ist meinstens bei Wochenendausflügen ankommen, Parkplatz suchen, dann erst mal Abendessen und danach die Gegend noch etwas erkunden. Im Sommer geht das ja zum Glück. Danach planen wir dann meistens noch ein wenig für den nächsten Tag vor. Wir haben vor Ort einen kleinen Hang entdeckt auf dem man wunderbar auf einer Bank ein Fesper zu sich nehmen oder einfach nur den Sonnenuntergang genießen kann. (ab Bild 4)

Dazu geht Ihr einfach vom Parkplatz aus ca 300 Meter den Hang Richtung Schöllang und biegt dann rechts durch einen Weidezaun auf die Wiese ab. Bitte beachten das hier auch Kühe sein können also wie immer keinen Dreck hinterlassen und vorsichtig sein.

Nach einem tollen Abend ging es dann wieder Richtung Camper und ab ins Bett.

Tag 2 (Samstag)

Früh raus und dann erst mal Frühstück. Anschließend ging es los zum Hühnermoos - echt ein lustiger Name. Das sind vom Parkplatz aus ca 650 Höhenmeter. Wirklich sehr angenehm und auch für eine Sonnenuntergangstour perfekt geeignet.

Nachdem wir am Hühnermoos angekommen sind, ging esweiter in Richtung Schnippenkopf, der Anstieg war wirklich nicht ohne, aber die Aussicht hat alles entlohnt. Oben angekommen machten wir aber erst mal eine ausgedehnte Pause.

Nichts destotrotz muss man irgendwann wieder runter. Also auf Richtung Falkenalpe, und dann ging es über kleine Flüsse und durch ein wundervolles Tal wieder zurück zum Camper.



Die Tour dauerte etwa 6 Stunden und umfasste 1200 hm. Man muss sagen echt eine lohnende einfache Tour für etwas trainierte und trittsichere Leute.


Nach der Ankunft ging es für uns dann erst mal ans Mittag essen kochen. Nudeln ist glaube ich für jeden Vanlife und Camperfan das Non-Plus-Ultra. Danach ging es dann noch zu einem weiteren schönen Platz.


Nach kurzer Fahrt kamen wir an der wunderschönen Kapelle in Waltrams an. Oberhalb gibt es sogar einen kleinen Stellplatz für 2 Wohnmobile/Camper tagsüber wird das aber als Wanderparkpatz verwendet, sodass man hier nicht quer stehen sollte, da sonst der Platz irgendwann gesperrt wird.


Nach dem Abendessen ging es dann noch mal den Sonnenuntergang fotografieren. Hier sind ein paar Impressionen dazu :)


Tag 3 (Sonntag)

Das Wochenend geht halt einfach immer viel zu schnell rum zudem regnete es.... Aber für uns ging es dann noch ein Stückchen weiter Richtung Schloss Neu Schwanstein.

Insgesamt war es ein sehr schönes aber kurzes Wochenede mit vielen Erlebnissen und einer tollen Wanderung.


Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen! Lasst gerne bei Fragen einen Kommentar da! :)


Falls Ihr interesse an meinen Bildern habt schaut auch gerne mal im Shop vorbei unter


https://www.etsy.com/de/shop/JPPhotoartshop


Liebe Grüße


Susi und Jörg

25 Ansichten1 Kommentar

©2019 by naturliebe. Proudly created with Wix.com